Thomas Killer

Mein Beratungskonzept

Denke ich an Menschen in meiner Beratung, denke ich an Menschen, die in sich unendlich viele Potenziale haben. Ich bin mir sicher, dass jeder Einzelne meiner Klient*Innen in einem ständigen Prozess des Lernens und Weiterentwickelns ist und dafür unzählige Fähigkeiten in sich trägt. Diese Ressourcen sind für mich wertvolle Potenziale, mit denen ich respektvoll und wertschätzend umgehe. Nur so ist es möglich, meine Klient*Innen bestmöglich auf ihrem ganz individuellen Weg zu begleiten.

Im Beratungsprozess verstehe ich mich als eine Art „Lotse“, der seine Klient*Innen dabei unterstützt, neue Handlungsräume zu entwickeln und umzusetzen. Ich beschäftige mich dabei weniger mit der „Problemanalyse“, sondern unterstütze meine Klient*Innen dabei, ihre zahlreichen Fähigkeiten und Ressourcen zu aktivieren. Damit versetze ich die Klient*Innen in die Lage, neue Handlungsspielräume zu gestalten. Als Coach, Organisationsberater und Supervisor agiere ich diesbezüglich als Impulsgeber. Meine Klient*Innen bleiben somit immer die Profis Ihrer eigenen Lebenswelt. Mein Beratungsverständnis beziehe ich aus der ‚Systemischen Beratung‘ und den ‚Lösungsorientierten Beratungsansätzen‘. Ich glaube dabei fest an die Wirksamkeit der persönlichen und systemrelevanten Ressourcen meiner Klient*Innen. Diese Wirksamkeitsfaktoren geben mir die Chance, Klient*Innen aus einer möglichen Problemhaltung herauszuführen. Mit Hilfe der systemischen – lösungsorientierten Beratung eröffne und ermögliche ich meinen Klient*Innen somit neue Lösungsperspektiven.

 

Grundsätzlich beginne ich den Beratungsprozess mit der Auftragsklärung. Gemeinsam mit meinen Klient*Innen werden Erwartungen an die Beratung und an den Prozess besprochen, der Anlass für die Beratung und das Beratungsanliegen herausgearbeitet. In dieser Phase leite ich meine Klient*Innen an, ihre individuellen Beratungsbedarfe zu definieren. Teil der Auftragsklärung ist auch die Darstellung meiner Rolle als Coach im Beratungsprozess und meinen Beratungsansatz. In dieser Phase können auch die Beteiligten entscheiden, ob dieser gemeinsame Beratungsweg für sie sinnvoll und zielführend ist. Im weiteren Beratungsprozess begleite ich meine Klient*Innen in der Formulierung geeigneter individueller Werte, Visionen und Ziele. Auf dieser Basis haben die Klient*Innen die Möglichkeit, neue Handlungsstrategien und Lösungswege zu entwickeln. Ich setze Methoden der ‚Systemischen Beratung‘ und ‚Impact-Techniken‘ so ein, dass sie auf den individuellen Bedarf meiner Klient*Innen angepasst sind und ihren Prozess optimal unterstützen. Diesbezüglich verfüge ich durch meine langjährige Beratungstätigkeit in der Psychosozialen Beratung und durch entsprechende Weiterbildungen über einen umfangreichen Methodenkoffer. Mein Anspruch ist es, dass die erarbeiteten Lösungsstrategien zu meinen Klient*Innen und deren Lebenswelt passen. Nur so stelle ich sicher, dass das Resultat meiner Beratungsarbeit ein erfolgreiches, nachhaltiges und zufriedenstellendes ist.