SUPERVISION

„Probleme sind verkleidete Möglichkeiten.“

Henry Ford

Was ist Supervision?

Supervision dient der Reflexion des eigenen beruflichen Handelns, der Interaktion und Zusammenarbeit in Teams/Gruppen und der Auseinandersetzung mit der eigenen Organisation. Das Angebot richtet sich an die Arbeitswelt. Schwerpunktmäßig supervidiere ich Gruppen und Teams aus dem Sozial- und Gesundheitswesen. Eine Supervision in anderen Arbeitsbereichen ist jedoch auch jederzeit möglich.  Ich möchte Sie auf Ihrem Weg fachlich fundiert und methodisch begleiten. Ich gebe Ihnen kleine Impulse und suche mit Ihnen gemeinsam nach neuen Handlungsspielräumen, Perspektiven und Lösungswegen. Ich moderiere und dokumentiere Ihren Prozess und ermögliche Ihnen, in einem geschützten Rahmen an Ihren individuellen Themen zu arbeiten und passgenaue Lösungen zu entwickeln.       

Als Ihr Supervisor möchte ich Sie in allen Phasen Ihrer beruflichen Entwicklung begleiten und unterstützen. Angepasst an Ihre individuellen Bedürfnisse und Fragestellungen erarbeiten wir erste Schritte der Zusammenarbeit. Damit ich Ihnen eine erfolgreiche und zielführende Supervision im Einzelsetting, im Team oder in der Gruppe anbieten kann, haben sich folgende Prozessschritte bewährt. 

 

Sollten Sie sich für Supervision interessieren, können Sie mich gerne über mein Kontaktfomular kontaktieren. Ich melde mich umgehend bei Ihnen.

Bei einem kostenlosen und unverbindlichen Vorgespräch (Persönlich, per Telefon, per Videochat) lernen wir uns gegenseitig kennen. Ich stelle Ihnen meine Arbeitsweise und die Rahmenbedingungen (Umfang, Kosten, Setting) vor. Beim Vorgespräch ist mir wichtig, zu erfahren welche Vorstellungen Sie an Supervision haben, welche Veränderungen Sie sich durch den Prozess wünschen und woran sie merken würden, dass Ihr Prozess erfolgreich und zielführend gewesen ist.   Vertrauen sehe ich als Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Alles was im Supervisionsprozess besprochen wird, wird von mir streng vertraulich behandelt. 

Nach dem Erstgespräch haben Sie und ggf. Ihr Team Bedenkzeit, ob Sie sich eine Begleitung durch mich vorstellen können.  Sollten Sie sich für eine Supervision entscheiden, vereinbaren wir einen ersten Termin. Die Örtlichkeit kann je nach Bedarf gewählt werden. 

In der ersten Supervisionssitzung sprechen wir über die gemeinsame Arbeitsweise, die Austausch- und Reflexionsmöglichkeiten zwischen den Sitzungen und klären offene Fragen zum Supervisionsprozess. Die Rahmenbedingungen halten wir in einem formalen Vertrag fest.   Gemeinsam beginnen wir Ihren persönlichen Supervisionsweg zu definieren. Auf Basis Ihres Anliegens erarbeiten wir gemeinsam Schritt für Schritt wirksame Alternativszenarien und neue Lösungswege. Die Wirksamkeit werden wir im sicheren Supervisionssetting ausprobieren und  Sie  bestmöglich auf die Umsetzung in der Arbeitswelt vorbereiten. Nach jeder Sitzung halten wir Ihre konkreten Handlungsschritte schriftlich fest und planen Ihren weiteren Supervisionsprozess. 

Sind Ihre angestrebten Ziele durch die Supervision oder die Anzahl von vereinbarten Sitzungen erreicht,  werden wir den Prozess gemeinsam abschließen. In der Abschlussitzung reflektieren und evaluieren wir den Prozess und klären ggf. offene Fragen. Die ursprüngliche Ausgangslage wird rekapituliert und Ihr Supervisionsprozess in einem Ergebnisprotokoll festgehalten.